Vereins-Chronik

Am 18.05.1921 gegründet, 64 Mitglieder, nur Fußball

1929 Einweihung eines eigenen Sportplatzes

1930 Neben Fußball nur noch Leichtathletik. Im Krieg ruht das Vereinsleben

1945 Sportbetrieb wird wieder aufgenommen, nun 3 Sportarten: Fußball. Leichtathletik, Handball-Damen

1947 Tischtennis kommt dazu

1951 Neue Abteilungen, Korbball und Schach

1956 Einweihung eines eigenen Sportheimes

1967 Sportheimerweiterung

1971 50-jähriges Bestehen LSV

1974 Gründung Damen-Gymnastik und Trimm-Dich

1975 Planung für neues Sportheim an der Cranachstraße

1977 Gründung Basketballabteilung

1978 400 Mitglieder

1980 Eröffnung des neuen Sportheimes an der Cranachstraße
Bau einer Flutlichtanlage auf dem Hartplatz. Gründung einer Tanzsportabteilung

1981 500 Mitglieder

1982 Zusammenschluß der Basketballabteilungen Halchter/Linden

1984 Gründung Tennisabteilung. Bau von 2 Tennisplätzen

1985 600 Mitglieder. Gründung einer Koronar-Sportabteilung

1986 Gründung der Abteilungen Mutter- und Kindturnen und Aerobic

1987 700 Mitglieder. Bau des 3. Tennisplatzes

1988 Antrag auf Erweiterung des Sportheimes Aufstieg der Basketball-Damen in die Landesliga

1989 Aufstieg der Basketball-Damen in die Oberliga

1990 Gründung einer Wirbelsäulen-Gymnastikgruppe. Aufstieg der Basketball-Damen in die Regionalliga

1991 70 Jahre LSV - Fest vom 14.6. - 16.6.1991. Gespräche mit der Stadt WF über Sportheimerweiterung. Hans Glos kandidiert nicht wieder bei der Wahl zum l. Vorsitzenden. Rudolf Grabowsky wird zum l. Vorsitzenden gewählt

1992 Der Jugend-, Freizeit-, Sportausschuß der Stadt WF schlägt vor, den Aussetzungsvertrag mit der Lindenhalle zu verlängern, bis Erweiterung des Sportheimes abgeschlossen ist. Öffentliche Auslegung der Bebauungsplanänderung für Erweiterung des Sportheimes Gründung einer Damen-Trimm-Dich- Abteilung

1993 Weitere Gespräche mit der Stadt WF (H. Huhne. H. Seelig) über Erweiterung Sportheim, Antrag an die Stadt WF betr. Überdachung der Terrasse vom Sportheim Gründung einer Kindertanzgruppe. 800 Mitglieder.

1994 Bebauungsplanänderung wird von der Stadt nicht weiter verfolgt. Erweiterung des Sportheimes nicht möglich. Rudolf Grabowsky tritt als l. Vorsitzender zurück

1995 Beginn der Baumaßnahme Überdachung der Terrasse
Aufstieg der Basketball- Damen in die 2. Bundesliga. Pressekonferenz betr. Aufstieg. Gründung einer Triathlon-Abteilung. Aufschwung in der Fußball-Jugend-Abteilung. Festball im Oktober aus Anlaß des 20-jährigen Bestehens der Tanzsportabteilung. Klaus Thiel wird zum l. Vorsitzenden gewählt. 850 Mitglieder.

1996 75 Jahre Undener Sportverein - Fest vom 21.6. - 23.6.1996.
870 Mitglieder in 15 Abteilungen.

Chronik wird fortgesetzt